Tausa

Tausa ist der nordöstliche Teil des Dreigestirns und liegt an der Straße nach Bucha. Der Ort entstand als Zeilendorf um das Areal des Gutshofes, der am Beginn einer Talmulde, die sich in Richtung Drebetal fortsetzt, angelegt wurde. Zum Rittergut gehörte auch eine Schäferei, die an einer weiteren Talmulde, die sich in Richtung Külmla und weiter bis ins Plothental zieht. Das Dorf Tausa breitete sich später in Richtung Höhe aus, auf der später eine Windmühle errichtet wurde, die aber in 1950er Jahren abgerissen werden musste.

Wappen von Tausa

Ursprünglich ging man davon aus, dass das Wappen von Tausa die vier Güter von Tausa darstellt, die zweitweise durch Erbteilung des großen Gutes entstanden warten. Wahrscheinlich ist es aber eine Ableitung aus dem Wappen derer von Obernitz, deren Wappen ebenfalls Weiß mit roter Pfählung ist. Der blaue Kopf stellt dabei wahlweise, den Ort oder sogar den Himmel dar.

Das Wappen von Tausa
Das Wappen von Tausa
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner